Lebensbäume aus Holz im Mai

Die schnellwüchsige Pappel

Die schnellwüchsige Pappel ist ein besonderer Baum mit langer Tradition. So war sie bereits in der Antike bekannt. Damals wurde sie wegen ihrer heilenden Eigenschaften sowie auch als Nutzpflanze sehr geschätzt. Aus ihren Knospen beispielsweise stellten die Menschen zu dieser Zeit entzündungshemmende Salben her. Ihren Namen verdankt die Pappel den alten Römern. Sie nannten sie „Populus“, zu deutsch „Pappel“.

Zu den Pappeln zählen rund 40 verschiedene Arten, die sich über den gesamten Globus verteilen und vor allem im Norden besonders gerne vorkommen. Bei uns heimisch ist die Schwarzpappel aber auch die Zitterpappel. Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Zitterpappel aufgrund ihrer Blätter bekannt. Denn diese sitzen an langen Stielen, die die Blätter bei Wind zittern lassen.

Als Lebensbaum ist sie eng mit jenen Menschen verbunden, die im Zeitraum von 01. bis 14. Mai, 05. bis 13. August und 04. bis 08. Februar geboren sind. Man sagt:

Die schnellwüchsige Pappel ist ein besonderer Baum mit langer Tradition. So war sie bereits in der Antike bekannt. Damals wurde sie wegen ihrer heilenden Eigenschaften sowie auch als Nutzpflanze sehr geschätzt. Aus ihren Knospen beispielsweise stellten die Menschen zu dieser Zeit entzündungshemmende Salben her. Ihren Namen verdankt die Pappel den alten Römern. Sie nannten sie „Populus“, zu deutsch „Pappel“.

Zu den Pappeln zählen rund 40 verschiedene Arten, die sich über den gesamten Globus verteilen und vor allem im Norden besonders gerne vorkommen. Bei uns heimisch ist die Schwarzpappel aber auch die Zitterpappel. Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Zitterpappel aufgrund ihrer Blätter bekannt. Denn diese sitzen an langen Stielen, die die Blätter bei Wind zittern lassen.

Als Lebensbaum ist sie eng mit jenen Menschen verbunden, die im Zeitraum von 01. bis 14. Mai, 05. bis 13. August und 04. bis 08. Februar geboren sind. Man sagt:

Pappel-Geborene sind nachgiebig, vernünftig, flexibel und intuitiv –
bei ihnen geht im Leben gart nichts schief.

Die Pappel ist dein Lebensbaum? Aus ihrem wertvollen Holz fertigen wir elegante Schmuckstücke. Du findest sie in unserem Astwerk-Onlineshop oder bei uns vor Ort in Trahütten.

Die Kastanie ein alter Schattenspender

Kastanien sind aufgrund ihrer Größe im städtischen Bereich vor allem in Parkanlagen gerne gesehen. Dort sind sie nicht nur hübsch anzusehen. Durch ihre großen Blätter und noch viel größeren Baumkronen spenden sie Parkbesuchern und den Tieren im Sommer Schatten. Kein Wunder, dass sich viele unter Kastanien gerne zum Picknick niederlassen und den Tag genießen.

Kastanien haben aber nicht nur große Baumkronen. Sie können auch ganz schön groß werden. So erreichen sie ganz einfach eine Höhe von bis zu 30 Metern. Außerdem können Kastanien mehrere Hundert Jahre alt werden. Kastanien, besonders Edelkastanien, zählen zu den Buchengewächsen. Bei uns kennt man neben der Edelkastanie die Rosskastanie. Und doch haben Kastanien ihren ursprünglichen Lebensraum nicht etwa in Mitteleuropa, sondern in Asien. Erst mit den Römern kamen sie in unsere Region.

Der Lebensbaum Kastanie begleitet Menschen, die von 15. bis 24. Mai und 12. bis 21. November geboren sind. Diese Menschen kennt man als:

Die verlässlichen Kastanien-Menschen sind ein Gewinn,
steht ihnen auch nach Gerechtigkeit und Diplomatie der Sinn.

Du bist ein Kastanien-Mensch oder kennst jemanden? Dann lass dich von unseren Schmuckstücken aus Kastanie verzaubern. Mehr dazu findest du in unserem Onlineshop.

Der Weltenbaum: die Esche

Die Esche ist ein wahrer Weltenbaum. Als Laubbaum kann sie bis zu 40 Meter in die Höhe wachsen. Ihre Krone nimmt dabei gerne eine runde bis ovale Form an. Ähnlich wie Kastanien, können auch Eschen mehrere Hundert Jahre alt werden, wenn auch die Kastanie noch etwas älter wird. Die rund bis ovale Krone wird von einem dicken Stamm getragen. Dieser erreicht gerne einen Durchmesser von bis zu einem Meter.

So besonders ist Eschenholz

Rund 65 Baum- und Strauchgattungen zählen zu den Eschegewächsen. Sie fühlen sich am wohlsten in Auenwäldern oder feuchten Bachtälern. In Europa sind allerdings nur 3 Arten verbreitet: die Blumenesche, die schmalblättrige Esche und die Mannaesche. Eschen werden seit vielen Jahrhunderten wegen ihrer Eigenschaften sehr geschätzt. So dienten ihre Blätter bereits früher als Viehfutter. Ihr Holz lässt sich gut verarbeiten und ist somit auch in der Industrie und bei vielen holzverarbeitenden Unternehmen ein gefragter Rohstoff.

Für unsere Lebensbaum-Schmuckstücke verwenden wir das Holz der Esche und fertigen daraus schöne Ohrringe und Armbänder. Jene, die im Zeitraum von 25. Mai bis 03. Juni und 22. November bis 01. Dezember geboren sind, werden vom Lebensbaum Esche begleitet. Über sie sagt man:

Esche-Geborene besitzen Power,
sind unkonventionell, unabhängig, verlässlich und bekannt für ihre Ausdauer
.

Du bist begeistert von der Esche? Unsere Lebensbaum-Schmuckstücke aus ihrem Holz findest du im Astwerk Onlineshop oder direkt bei uns vor Ort in Deutschlandsberg.