Die Schmuckmanufaktur von Astwerk

Im idyllischen Trahütten, unweit von Deutschalndsberg, findet jedes Schmuckstück seinen Anfang. Hier arbeiten wir in unserrer bestens ausgestatteneten Werkstätte und unseren modernen Verkaufsräumen voller Begeisterung mit dem wahrscheinlich besten Werkstoff der Welt: Holz. Wir verwenden ausschließlich naturbelassene Hölzer, viele davon stammen sogar aus unmittelbarer Umgebung. Und wir wären nicht wir, würden unsere Räumlichkeiten nicht selbst inmitten der Natur liegen, eingebettet in die duftenden Wälder auf über 1.000 Metern Seehöhe und mit einer fantastischen Aussicht.

Vom Wald zum trendigen Accessoire

Manchmal kommt es vor, dass Bäume zum Beispiel durch Stürme umfallen oder anders Schaden nehmen. Die Bauern bringen diese Bäume dann zum Sägewerk. Dort werden sie aufgeschnitten. Die geschnittenen Hölzer bringen die Bauern dann direkt in unsere Tischlerei. Das Holz wird also direkt in Trahütten geschnitten. Am eigenen Holzlagerplatz trocknen wir die Hölzer ca. 3 bis 4 Jahre an der frischen Almluft. Erst danach werden die verschiedenen Hölzer in unserer Tischlerei zu Rohlingen weiterverarbeitet.

Das beginnt schon bei der Selektion. Denn bei jedem Holzstück achten wir auf seine Besonderheiten. Eine schöne Maserung ist für uns ebenso wichtig, wie seine Farben oder seine Form. Ist das Holz in Ordnung und ausgewählt, fertigt unser Team Rohlinge, wie Holzperlen, daraus.

Diese Rohlinge werden dann von Sophie und den Schmuckkreateurinnen geschickt kombiniert und zu wahren Einzelstücken zusammengestellt. Echte Handarbeit steckt also in jedem unserer Schmuckstücke.

Die neue Schmuckmanufaktur von Astwerk
In der Schmuckmanufaktur selbst Schmuck kreieren.
Kinder koennen im Kinderbereich der Schmuckmanufaktur spielen.
Ausblick von der neuen Schmuckmanufaktur aus.
Schönes Porzellan im Regal von Astwerk

Unsere Werkstatt

“Handmade” ist bei nus nicht einfach nur ein Wort, sondern zieht sich durch unsere gesamten Abläufe – vom ersten Tag bis heute hat sich daran nichts geändert. Die gelieferten Hölzer werden direkt in Trahütten geschnitten, am eigenen Holzlagerplatz werden sie drei bis vier Jahre an frischer Almluft getrocknet bis sie zu Rohlingen weiterverarbeitet werden. Daraus entstehen schlussendlich in unserer Schmuckmanufaktur unsere Schmuckstücke.

Stefan Reinisch bei der Arbeit in der Werkstatt.
Herstellung eines Schmuckrohlings.
Holzverarbeitung in der Werkstatt von Astwerk.
Zuschnitt von Holz in der Astwerk-Werkstatt.

Zum Schutz der Unikate

Zum Schutz behandeln wir das Holz in unserer Manufaktur ausschließlich mit natürlichen Ölen.
Denn jedes Holz ist anders und nur so bleiben die individuelle Maserung und tollen Farben erhalten.

Workshop Lebensbaum Schmuckset selbst fertigen.
Holzschmuck Astwerk aus Trahütten Deutschlandsberg.
Natur steckt in jedem Schmuck aus Holz

Komm uns doch mal in unseren Shop in Deutschlandsberg besuchen oder
stöbere in unserem Online-Shop und entdecke die vielen Astwerk Produkte.

Astwerk Team

Hinter jeder neuen Idee steckt ein kreativer Kopf.

Astwerk Träger

Unsere Kunden mit ihren Lieblingsstücken.

Schmuck-Reparatur

Für unseren Schmuck geben wir lebenslange Garantie.